Nina Leonhard
> WERDEGANG > LEHRE > PUBLIKATIONEN > VORTRÄGE
 
 
  VORTRÄGE (Auswahl)

 
  « Entre famille et génération: la mémoire des passés allemands »
Séminaire « Mémoires et usages publics du passé. Études de cas : transmissions familiales », Labex « Les passés dans le présent », Institut d’études politiques de Paris, Paris, 20. März 2015.
 
  „Militär und Krieg in der postheroischen Gesellschaft: Implikationen einer aktuellen Krisendiagnose der zivil-militärischen Beziehungen in Deutschland“
Tagung „Die Metaphorik soziologischer Zeitdiagnosen“, Arbeitskreis „Soziale Metaphorik“ in der Sektion Wissenssoziologie der Deutschen Gesellschaft für Soziologie, Universität Rostock, 14.-15. Februar 2014.
 
  „Zivil-militärische Beziehungen im Zeichen des Postheroismus“
Tagung „Armee im Abseits – die Bundeswehr in Politik und Gesellschaft“, Akademie für politische Bildung Tutzing, 25.-27. Januar 2013.
 
  „Gedächtnis, Wissen und soziale Integration“
Tagung „Gedächtnis, Erinnern und Vergessen im Kontext soziologischer Theorien“, Arbeitskreis „Soziales Gedächtnis, Erinnern und Vergessen“ in der Sektion Wissenssoziologie der Deutschen Gesellschaft für Soziologie, Universität Augsburg, 22./23. März 2012.
 
  „Generationenverhältnisse in Deutschland nach 1989: Theoretische Konzepte und empirische Befunde“
Tagung „Tage, die die Welt veränderten? Ein epochales Ereignis im Blick der Generationen“, Evangelische Akademie Mecklenburg-Vorpommern, Kühlungsborn, 11.-13. November 2011.
 
 
 
  „Integration durch Vergessen? Zur Bedeutung des Gedächtnisses im Kontext gesellschaftlicher Umbrüche“
Dreiländerkongress „Neuer Strukturwandel der Öffentlichkeit“, Leopold-Franzens-Universität, Innsbruck, Österreich, 29. September – 1. Oktober 2011.
 
  „Das ‚Ehrenmal‘ der Bundeswehr. Zur Geschichtspolitik der Bundeswehr in der ‚Berliner Republik‘“
Forschungskolloquium des Zentrums für Antisemitismusforschung an der Technischen Universität Berlin, 25. Mai 2011.
 
  „Erinnerung als Integrationsproblem? Zur Relevanz vergangenheitsbezogener Wissensbestände in Transformationsgesellschaften“
Konferenz „Formen und Funktionen sozialer Gedächtnisse – sozial- und kulturwissenschaftliche Perspektiven“, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Erlangen, 10.-12. Dezember 2010.
 
  “The ‘Forgotten’ Mission or How to Deal with a Military Mission that Has Come to Its End: Impressions from the German Contingent in Bosnia-Herzegovina”
International Biennal Conference of the Inter-University Seminar on Armed Forces & Society, Chicago (Ill.), USA, 26.-28. Oktober 2007.
 
  „Berufliche Selbstbilder von Soldaten – Ergebnisse einer qualitativen Studie“
Konferenz „Bundeswehr und Gedenkstätten von den 1950er Jahren bis zur Gegenwart. Bestandsaufnahme und Perspektiven“, Helmut-Schmidt-Universität Hamburg, KZ-Gedenkstätte Neuengamme, Hamburg, 11.-13. Oktober 2007.
 
  “Between ‘Realms of Memory’ and ‘Memory Culture’: A Study of Memory Studies in France and Germany au deuxième degree”
Dynamics of Memory in the New Europe Conference, Nottingham Trent University, Nottingham, Großbritannien, 13.-15. September 2007.
 
  “From ‘Cultural Memory’ to ‘Memory Culture’: Scientific Discourses on Memory in Germany”
History, Politics and Memory in Twentieth Century Seminar, Modern History Faculty, University of Oxford, Oxford, Großbritannien, 7. März 2007.
 
  « La réunification allemande dans le monde militaire: de la gestion politique du passé à la revendication d’une mémoire est-allemande »
Colloque « Expériences et mémoire: partager en français la diversité du monde », Université de Bucarest, Bukarest, Rumänien, 12.-16. September 2006.
 
  „Von ‚Gewinnern’ und ‚Verlierern’: die DDR-Vergangenheit und die Wende aus der Sicht ehemaliger NVA-Soldaten“
Tagung „Nostalgischer Blick auf die Zeit des Kommunismus: Entsteht in Osteuropa ein neues kollektives Gedächtnis?“ des Centre Marc Bloch, Berlin, 30. September und 1. Oktober 2005.
 
  “Family Memories of World War II and the National Socialist Past: Change and Continuity within Three Generations”
“Using the War: Changing Memories of World War Two”, Annual Conference of the Oral History Society with King’s College, London, Großbritannien, 1.-3. Juli 2005.
 
  „Öffentliche versus familiale Erinnerung? Deutungen der nationalsozialistischen Vergangenheit im Verlauf von drei Generationen“
Öffentliche Ringvorlesung „Erinnern des Holocaust? Eine neue Generation sucht Antworten“ des Germanistischen Instituts der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, Münster, 3. Mai 2005.
 
  „‘Armee der Einheit‘. Zum Umgang mit der DDR-Vergangenheit am Beispiel der Bundeswehr“
Herbsttagung des Arbeitskreises „Politik und Geschichte“ der Deutschen Vereinigung für Politikwissenschaft (DVPW), Berlin, 26.-27. November 2004.
 
  « Identité militaire en question? Entretiens avec des militaires de l’armée de la RDA dans l’Allemagne unifiée »
1er Congrès de l’Association française de sociologie (AFS), Villetaneuse, Frankreich, 24.-27. Februar 2004
 
  „Biografische Lebenskonstruktionen ehemaliger NVA-Soldaten“
45. Internationale Tagung für Militärgeschichte „Militär, Staat und Gesellschaft in der DDR. Forschungsfelder, Ergebnisse, Perspektiven“, Militärgeschichtliches Forschungsamt (MGFA), Potsdam, 18.-21. März 2003.
 
  “Military Effectiveness in Germany”
44th Annual Convention of the International Studies Association (ISA), Portland (Oregon), USA, 25. Februar-1. März 2003.
 
  „Die nationalsozialistische Vergangenheit als Medium der Auseinandersetzung mit der DDR? Die ‚dritte’ Generation in Ostdeutschland und die Erinnerung an die NS-Vergangenheit“
Tagung „Geschichte der Generationen der DDR“, Historisches Seminar der Friedrich-Schiller-Universität Jena in Kooperation mit dem Zeitgeschichtlichen Forum Leipzig, Leipzig, 5./6. Juli 2002.
 
 
DEUTSCH ENGLISCH FRANZÖSISCH IMPRESSUM